UNIQUE LOVE- handgemachte Unikate für Babys und Kleinkinder

In meinem Freundeskreis herrscht aktuell ein absoluter Baby-Boom. Schon komisch irgendwie. Es kommt mir wie gestern vor, als wir noch voller Stolz mit der Schippe in der Hand im Sandkasten gesessen waren, um festzustellen, dass der Sandkuchen von Omi um Welten besser schmeckt. Und dieser süße, leichte Geruch von Zuckerwatte auf dem Jahrmarkt. Mhhh. Was für eine wundervolle, unbeschwerte Zeit.

Der anschließende Abschnitt der post-pubertären Phase bis hin zur lang ersehnten Volljährigkeit hat sich gezogen wie Kaugummi. Seitdem ziehen die Tage, Wochen und Monate nur so ins Land. Aus dem kunterbunten Haus wird eine Vier-Zimmer-Wohnung, aus dem Äffchen und dem Pferd schließlich Kind und Kegel. Und ich muss zugeben: je öfter ich darüber nachdenke, desto schöner finde ich den Gedanken. 

Natürlich wird man auch als Nicht-Mutti unweigerlich mit einer Vielzahl von Babyklamotten und Co. konfrontiert. Aber irgendwie gibt es bis jetzt kaum eine Marke, welche mich überzeugen konnte. Ja bis jetzt. Denn letzte Woche bin ich über ein junges Hamburger Label gestolpert, welches mich total verzaubert hat. Liebe auf den ersten Blick sozusagen. Klein aber fein. 


Am Besten lass' ich Antje selbst ein wenig über sich und ihre Leidenschaft erzählen:


Wann hattest du die Idee, dieses zauberhafte Label zu gründen? Welche Idee steckt dahinter?

"Es war 2010 als ich wirklich anfing, aber im Kopf hatte ich diese Idee, meinen persönlichen Traum des eigenen Labels schon länger. Mein persönlicher Startschuss! Ich brauchte für mich einen Ausgleich zum Agenturalltag als Packaging / Grafik Designerin und zur doch ausschließlichen Arbeit am Rechner. Ich wollte gerne wieder etwas mit meinen eigenen Händen herstellen-etwas Besonderes, etwas Schönes. 

So fing ich ganz klassisch an für die Familie, Freunde, Bekannte Unikate herzustellen. Ich bestickte Kissen, baute und bedruckte Schmuckkästen, strickte Decken. Schnell merkte ich aber meine Vorliebe für unsere Kleinsten, die gerade auf die Welt kommen. Es ist etwas Einzigartiges, die Geburt eines kleinen Menschen. Die Entstehung einer neuen Welt. Ich versuche dieses besondere Gefühl in meiner Gestaltung und in meinen Ideen immer zu halten. Ich möchte einen emotionalen Mehrwert anbieten. Die Unique Love Produkte soll man in der Erinnerungskiste jedes Kindes finden. so wie die ersten Schuhe, den ersten Zahn oder die erste Locke.

Auch damals als Noch-nicht-Mama fiel es mir manchmal wirklich schwer schöne und vor allem schlichte Sachen für Babys und Kleinkinder zu finden. Tendenziell fand ich vieles zu bunt und zu gemustert. Das ist auch der Grund, warum meine Sachen oft etwas schlichter sind.

 2011 fanden mein Mann und ich eine grandiose Wohnung in der Bellealliancestraße in Eimbüttel. Und das Tollste daran war, dass die Wohnung eine Gewerbefläche vorweg hatte. Das passte total gut in meinen Traum des eigenen Ladens. Unique Love hatte nun ein zu Hause gefunden!"

Wie schaffst du es Familie und dein Label unter einen Hut zu bringen?

"Ich und wir als Familie haben uns Hilfe geholt. Eine Haushaltshilfe einmal die Woche, eine wundervolle Babysitterin, die manchmal auf die Jungs aufpasst und eine tolle Aushilfe für den Laden. Ich habe mich anfangs super schwer damit getan. Ich hatte den Anspruch alles alleine zu schaffen und zu erledigen, merkte aber sehr schnell, dass es ohne ein Nervenbündel zu werden nicht machbar ist. Nun bin ich bzw. wir überaus glücklich mit der aktuellen Situation."

 

Auf welches Projekt dürfen wir uns als nächstes freuen?

"Ich arbeite gerade an den Schnittmustern für richtig coole Ledermoccassins und bin in den letzten Zügen. Ich freue mich sehr über diese kleinen Schuhe. Es werden richtig tolle Lauflernschuhe und treue Begleiter für die Kita!"

Wer noch mehr über Unique Love erfahren möchte, schaut einfach auf der Homepage vorbei! Und wer nicht in Hamburg oder der näheren Umgebung wohnt, um Antje im Laden zu besuchen - keine Panik! Es gibt natürlich einen Online-Shop zum Stöbern.


3 Kommentare

 Kinderzimmer dekorieren leicht gemacht!

Neulich hat sich eine werdende Mutter im Bekanntenkreis über den Mangel an geschmackvoller Babyzimmer-Deko beschwert. "Das sieht alles so plump und zusammengewürfelt aus. Ich möchte keine kunterbunte Kinderstube für meinen Kleinen. Hast du nicht vielleicht 'nen Tip für mich?" Challenge accepted ! - hab' ich mir gedacht. Ich hab zwar noch nichts mit Babygedöns am Hut, aber so schwierig kann Kinderzimmer dekorieren doch gar nicht sein. Meine Eltern waren damals immer wieder auf's Neue verwundert, als ich im zwei-Monats-Rhytmus mein Zimmer-Deko-Konzept über den Haufen geschmissen habe. Und genervt als ich dann ein paar Jährchen später im selben Abstand meine Haarfarbe gewechselt habe. Aber das ist ein anderes Thema..

 

Also mache ich mich auf die Suche durch die unendlichen Weiten von Pinterest, Instagram und wie sie noch alle so heißen. Nach gefühlten sieben Stunden, vier Tassen Kaffee und fast einer ganzen Packung Kirschen stoße ich auf eine kleine niederländische Firma.

 

Zeitlose nordische Muster kombiniert mit klaren und zarten Farben. Ein Traum! Und nicht typisch Mädchen oder Junge. Unisex. Perfekt.

Mich fasziniert die Liebe zum Detail und der Wohlfühl-Faktor, welcher sich beim Betrachten der Fotos verbreitet. Making life lovely! Dies ist der Grund, weswegen Judith de Ruijter und Nikki Hateley im Jahr 2013 ihren Traum von einer eigenen Firma verwirklicht haben: einzigartige Wohn-und Partyaccessoires mit einer persönlichen Note.

 

Der Blick in den Online-Shop von A Little Lovely Company macht Lust auf mehr. Vor allem die Lightbox hat es mir angetan. Und die macht sich außerhalb des Kinderzimmers auch ganz gut. 


 

Veel plezier!

 

0 Kommentare

 Feel-good-tips für muddis in spe

 

                                          Make-up & Co.

Natürlich musst du während deiner Schwangerschaft nicht auf deine täglichen Beauty-Rituale verzichten! Make-up, Nagellack und Co. sind nicht schädlich für dein Ungeborenes, da sie nur oberflächlich aufgetragen werden. Lediglich beim Nagellackentferner solltest du auf acetonfreie Produkte zurückgreifen. Chemische Pflegemittel verbannst du jedoch lieber in die tiefen Weiten deines Badezimmerschrankes.

 

 

                                       Beauty & Wellness

Wenn irgendwann der Moment erreicht ist, an dem du den Blickkontakt zu deinen Füßen verloren hast und erst recht nicht mehr an diese herankommst: gönn` dir doch einen Besuch in deinem Lieblingsspa! Eine Pediküre wirkt Wunder und mit frisch gepuderten Füßen und lackierten Nägeln läuft es sich federleicht durch die Straßen. 

Falls du zu den werdenden Mamis gehörst, welche sich mit lästiger re-pubertärer Gesichtshaut vergnügen müssen: es wird höchste Zeit für einen Besuch bei der Kosmetikerin deines Vertrauens! Bei einer Gesichtsbehandlung lässt du alle fünfe mal gerade sein und informierst dich anschließend über eine geeignete Pflegeserie für deine hormongeplagte Haut. Regelmäßige Gesichtspeelings,- wässerchen und Masken können dein Hautbild verbessern und dein Wohlbefinden steigern.

 

                                               Ernährung

Ein ausgewogene Ernährung und ein vitaminreich gedeckter Tisch sollte an der Tagesordnung stehen. Rohes Fleisch, roher Fisch, Rohmilchkäse und Alkohol sind ein absolutes Tabu.

 

 

                                                Sport

Sind wir mal ehrlich-Schwangerschaft und vor allem die Geburt sind (meist) kein Spaziergang. Dein Körper wird hierfür sehr viel Kraft benötigen  (abgesehen von den starken Nerven, welche sich deine bessere Hälfte zulegen sollte). Überwinde deinen inneren Schweinehund: egal ob Yoga, Schwimmen und Co. Erlaubt ist, was Spaß macht!

 

 

                                                  Haare

Welche Frau träumt nicht von einer glänzenden, wallenden gut in Form gebrachten Victoria-Secrets-Modelmähne? Vielen Mamis in Spe wird diese Vorstellung aufgrund der vermehrten Östrogenproduktion erfüllt. Zumindest was den Glanz betrifft. Eisenmangel kann jedoch leider auch das Gegenteil bewirken: das Haarvolumen schwinden und man findet immer mehr Haare beim Kämmen, welche sich lieber in der Bürste als auf dem Kopf tummeln. Aber keine Angst: spezielle Eisenpräparate verhelfen dir wieder zu einer Frise a la Gisele Bündchen.

 

                                 

                                störende Pigmentflecken

Die Haut von werdenden Müttern neigt dazu schneller braun zu werden. Verantwortlich hierfür ist die erhöhte Produktion des Hautfarbstoffes Melanin. An sich gar keine schlechte Sache werden sich nun viele Schwangere denken. Jedoch können hierdurch verstärkt unschöne Pigmentflecken entstehen. Um deine Haut zu "reseten" pflegst du diese am Besten regelmäßig mit aufhellenden Cremes auf Naturbasis.


 

 

Hach, wir könnten noch etliche Tricks und Tips aufzählen. Aber wir finden das jede werdende Mutter auf ihr Bauchgefühl hören sollte. 

Genießt diese besondere und spannende Zeit!

Und für die Männer unter euch noch ein kleiner Tip: happy wife - happy life !

0 Kommentare